Ferienkurse

Holzspielzeug selbst gemacht

Drechseln, Schnitzen und Bemalen – alte Handwerkstechniken, die die Grundlage für das einzigartige Kunsthandwerk aus dem Erzgebirge bilden.

Wer sich einen Einblick in diese Handwerkstechniken verschaffen möchte, ist dafür an der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule in Seiffen

genau richtig. Immer in den sächsischen Sommer-, Herbst- und Winterferien finden verschiedene Ferienkurse an der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule in Seiffen statt.

Die erfahrenen Lehrmeister, die sonst die Azubis ausbilden, leiten in dieser Zeit interessierte Hobbydrechsler, -schnitzer und -maler/innen an und zeigen, wie man aus Holz die schönsten Dinge herstellt. Wer mit dem Gedanken spielt eine Ausbildung zum Holzspielzeugmacher zu machen, kann vorher in einen der Kurse schnuppern und die Vielfalt des Handwerks selbst erleben.

Die Ferienkurse sind für Teilnehmer aller Erfahrungsstufen geeignet. Viele der Teilnehmer sind schon seit vielen Jahren dabei. „Weil es einfach Spaß macht", sind sich alle einig.

DRECHSELN

 

Wenn das Werkstück auf der Drechselbank rotiert und sich unter dem

scharfen Eisen Span um Span abhebt, bis nach und nach die gewünschte

Form sichtbar wird – das ist schon ein besonderes Erlebnis. Die Kunst

des Drechselns erfordert Augenmaß, Fingerfertigkeit und höchste Konzentration. Und die Ergebnisse können sich sehen lassen: hölzerne Schalen, gedrechselte Bäumchen und kleine Figuren – all das können die Teilnehmer eines Drechselkurses nach Erlernen der Grundkenntnisse schon bald selbst herstellen. Viele von ihnen kommen immer wieder – weil man sich kennt, weil das Drechseln entschleunigt und

entspannt, und weil sie eigene Projekte unter fachmännischer Anleitung verwirklichen möchten.

Andreas Zimmermann ist Zimmermann. Er bildet Zimmerer aus, ist Fachberater für Bautechnik in Bautzen und hat tagtäglich mit Holz zu tun – selbst in den Ferien. Denn die verbringt er bei einem
Drechselkurs in Seiffen. „Das Zimmererhandwerk ist etwas gröber“, meint er, „hier geht es mehr um die Feinmotorik.“ Kann denn ein Holzfachmann in einem Drechselkurs überhaupt noch etwas lernen? „Auf jeden Fall!“, sagt Andreas Zimmermann. „Hier habe ich zum Beispiel gelernt, wie man mit einem Haken eine Büchse hohl dreht. Das Schöne ist, dass man hier auch mal Fehler machen darf – und immer auf freundliche Weise korrigiert wird. Von Lehrmeister Reinhard Friedemann habe ich eine Menge mitgenommen.“ Schon mehrmals hat er an den Kursen teilgenommen, war auch schon mal einen Tag beim Malen. Nachmittags geht er in die Loipe oder schaut sich die Gegend an. „Toll, dass diese Kurse angeboten werden“, sagt er und lässt wieder die Späne fliegen.



SCHNITZEN

Schafe und Kühe, Ziegen und Hunde, Enten, Gänse, Hühner – all das kann man schnitzen. Und zwar schon nach kurzer Zeit. Denn in den Schnitzkursen an der Holzspielzeugmacher- und Drechslerschule steht das Beschnitzen von Seiffener Reifenvieh® im Vordergrund.

Das heißt: Die Grundform der Figur ist schon da – hergestellt im einzigartigen Verfahren des Reifendrehens, das Sie im Seiffener Freilichtmuseum hautnah miterleben können. Im Kurs lernen Sie, wie man die Rohform so beschnitzt, dass das Tier zum Leben

erwacht. Wunderschöne Ergebnisse garantiert!



BEMALEN

Punkten, Tupfen, Muster malen – die Gestaltung des erzgebirgischen Holzspielzeugs folgt traditionellen Verfahren, die Sie in diesem Kurs erlernen. Mit Punktholz und Pinsel zaubern Sie die schönsten Muster auf Dosen, Schachteln und Figuren – nach alter erzgebirgischer Tradition alles in reiner Handarbeit. Damit die zu bemalenden Flächen schön glatt sind, werden die entsprechenden Oberflächentechniken

vermittelt. Auch das Beizen und Einfärben von Holz steht auf dem Programm, ebenso wie das Bemalen von Holzspielzeug.


Eine Etage über der Werkstatt bietet sich ein anderes Bild: Sieben Frauen und ein Mann in einem hellen Raum, die Februarsonne leuchtet durchs Fenster. Mucksmäuschenstill ist es hier, alle sind

voll konzentriert. Anneliese Lorenz ist zum ersten Mal hier. Sie kommt aus Berlin, hat ihren Geburtstag hier gefeiert und ihre Freundin mitgebracht – „die mit dem Messer in der Hand“, sagt

sie und deutet auf die Dame im Schnitzkurs, der sich mit den Malerinnen einen Raum teilt. Anneliese Lorenz hat eine blaue Schürze um und bemalt behutsam bunte Sterne und Glocken in den schönsten Farben und Mustern. Lehrmeisterin Veronika Martinka schaut ihr über die Schulter,
gibt Tipps, lobt, sucht das passende Punktholz heraus… und beide schauen stolz auf das bunte Meisterwerk, das unter Annelieses Händen immer mehr Form und Farbe annimmt.



TIPPS

 

 Die nächsten Termine für die Ferienkurse im Sommer:

  • 26.07.2021 bis 30.07.2021
  • 02.08.2021 bis 06.08.2021
  • 09.08.2021 bis 13.08.2021
  • 16.08.2021 bis 20.08.2021

Kurse in den Herbstferien:

  • 18.10.2021 bis 22.10.2021
  • 25.10.2021 bis 29.10.2021

Für nähere Informationen und das Anmeldeformular klickt hier.

 

Haben wir euer Interesse für eine Ausbildung zum/zur Holzspielzeugmacher/in geweckt?

Hier erfahrt ihr mehr über die Ausbildung an der Holzspielzeugmacher- und Drechselschule in Seiffen.

 

Ihr wollt noch mehr Informationen? Dann haben wir hier Erfahrungsberichte von Auszubildenden!